QuarkXPress 8 erschienen

QuarkXPress 8 (Produktverpackung)

QuarkXPress 8 ist ab sofort im Handel. Die Layout- und Designsoftware bringt eine neue Nutzeroberfläche, integriert Druck-, Web- und Flash-Projekte und soll komfortabler werden.

Quark hat heute die Verfügbarkeit von QuarkXPress 8, der neuen Version seiner Layout- und Designsoftware, bekanntgegeben. Kern von QuarkXPress 8 ist eine neu entwickelte Benutzeroberfläche; hinzu kommen Autorenwerkzeuge für Druck, Web und Flash, neue Typografiefunktionen und die Möglichkeit, global in mehr als 30 Sprachen zu publizieren.

Im Einzelnen nennt der Hersteller folgende Verbesserungen gegenüber der Vorversion:

  • Autorenwerkzeuge für Flash und Web: Anwender können Inhalte mehrfach nutzen – für Druck-, Web- und Flash-Projekte. Hierzu wurde der bislang separat erhältliche Quark Interactive Designer integriert.
  • Werkzeuge für Bildinhalte: Bilder lassen sich in Echtzeit mit der Maus anfassen, drehen und skalieren – ohne Werkzeugwechsel und ohne die Eingabe von Zahlen.
  • Objekt-Werkzeuge und Werkzeuge für Textinhalte: Effizienteres Arbeiten auch bei Rotationen und bei der Verwaltung mehrerer Objekte, da nicht ständig zwischen den Werkzeugen hin- und hergewechselt werden muss.
  • Neues Bézier-Stift-Werkzeug: Vektorgrafiken lassen sich mit dem überarbeiteten Bézier-Stift-Werkzeug direkt in QuarkXPress 8 zeichnen.
  • Verbesserungen des Arbeitsbereichs: Es gibt neue Schaltflächen für den Zugriff auf Musterseiten und den Export in Formate wie PDF, EPS, SWF und HTML. Dazu kommen neue Schaltflächen für Mehrfachansichten, erweiterte Kontextmenüs und individuell anpassbare Montageflächen.
  • Maßpalette: Die Palette wurde erweitert und schließt nun auch die Bearbeitung von Schlagschatten oder die Anzeige der tatsächlichen Auflösung von Bildern ein.
  • Drag & Drop: Texte und Bilder lassen sich direkt vom Schreibtisch oder jedem Programm, das Drag & Drop unterstützt, in das Layout ziehen. Auch der umgekehrte Weg funktioniert.
  • Typografiefunktionen: Der optische Randausgleich und Grundlinienraster lassen sich nun feiner justieren.

Preise und Testversion

QuarkXPress 8 kann ab sofort direkt bei Quark oder im Fachhandel für rund 1.600 Euro erworben werden. Ein Upgrade von jeder beliebigen Version auf QuarkXPress 8 kostet rund 475 Euro; eine Studentenversion ist für knapp 150 Euro erhältlich. Wer QuarkXPress 7 seit dem 1. Mai gekauft hat, kann kostenlos auf die neue Version wechseln. Für Mehrfachlizenzen gibt es Staffelpreise.

Quark hält für alle Interessierten zudem eine kostenlose, voll funktionsfähige 60-Tage-Testversion bereit.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2018