„Epilepsja“: Ungewöhnliche Schablonenschrift mit 3D-Effekt

Vor allem in den 80-er Jahren waren Schablonenschriften wie die populäre „Stencil“ heiß begehrt. Mit der „Epilepsja“ hat der polnische Designer Mikołaj Grabowski eine zeitgemäße Schablonenschrift mit ungewöhnlichem 3D-Look entwickelt.

Die „Epilepsja“ besteht aus drei Schnitten, die nach Belieben übereinander gelegt werden können. Beim „Outline“-Schnitt sind die Buchstaben mit drei nebeneinander liegenden Konturen gezeichnet. Immer wieder gibt es Querverbindungen zwischen den Konturen. Diese Verbindungen sind typisches Merkmal klassischer Schablonenschriften.

Drei Schnitte für flache Dreidimensionalität

Diese Querverbindungen hat Mikołaj Grabowski jedoch so geschickt platziert, dass sie gleichzeitig für eine 3D-Optik sorgen. Allerdings handelt es sich um keine realistische Dreidimensionalität. Vielmehr sorgen einige Zeichen für optische Täuschungen, bei denen zwei verschiedene Perspektiven entstehen.

Während einige Zeichen gleich zwei Perspektiven besitzen, die zu optischen Täuschungen führen, haben andere Zeichen überhaupt keine 3D-Optik. Die Schrift spielt sehr geschickt mit Zwei- und Dreidimensionalität.

Neben dem „Outline“-Schnitt gibt es noch einen „Fill“-Schnitt, bei dem die Zeichen gefüllt sind und durch eine Mittelkontur zerschnitten werden. Auch hier sind Querverbindungen vorhanden, die hier und da für ungewöhnliche Dreidimensionalität sorgen.

Mehrfarbige Texte erstellen

Als Drittes existiert noch ein „Solid“-Schnitt, der als Hintergrund eingesetzt werden kann. Die „Outline“- und „Fill“-Schnitte können mit dem „Solid“-Schnitt sehr schön kombiniert werden. So lassen sich mehrfarbige Texte erstellen.

Da die „Epilepsja“ nur als Großbuchstabenschrift vorhanden ist und die Zeichen aufgrund ihrer Besonderheiten nicht für eine beste Lesbarkeit sorgen, ist die Schriftfamilie vor allem für plakative Überschriften geeignet.

Wer auffallen will, hat mit der „Epilepsja“ eine sehr geeignete Schrift, mit der das gelingt. Insgesamt stehen einem pro Schnitt 333 Zeichen zur Verfügung. Viele Sprachen werden unterstützt.

„Epilepsja“ und „Epilepsja Round“

Neben der „Epilepsja“, die im September veröffentlicht wurde, gibt es seit November eine weitere Familie: die „Epilepsja Round“. Hier sind die Ecken abgerundet, was für ein weicheres Schriftbild sorgt.

Während die „Epilepsja“ bei MyFonts für 24,99 Euro pro Schnitt zu haben ist, gibt es die „Epilepsja Round“ derzeit für 12,50 Euro pro Schnitt.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2017