Warentest: Micro-Four-Thirds schlägt Spiegelreflex

Panasonic Lumix DMC-G2
Panasonic Lumix DMC-G2

Neuer Sieger der Stiftung Warentest bei den „hochwertigen Systemkameras“ ist das Micro-Four-Thirds-Modell Lumix G2. Das spiegellose System schlägt damit erstmals alle Spiegelreflexkameras und stößt den bisherigen Sieger, die Canon EOS 7D, knapp vom Thron.

Mit der Note 1,8 („gut“) übernimmt die Lumix G2 den ersten Platz in der Kategorie „hochwertige Systemkameras“ der Stiftung Warentest. Die spiegellose Micro-Four-Thirds-Kamera ließ mit guten Ergebnissen bei technischer Ausstattung, Bedienung und Bildresultaten alle Spiegelreflexkameras hinter sich. Als beste digitale Spiegelreflexkamera liegt die Canon EOS 7D mit Note 1,9 (ebensfalls „gut“) allerdings denkbar knapp hinter der G2.

46 neue Digitalkameras

Die Gründe für den Testsieg der G2 sind die guten Ergebnisse in allen Teilbereichen: Bildqualität, Videoaufnahmen, Blitz, Sucher und Monitor sowie Handhabung und Vielseitigkeit. „Die Panasonic Lumix G2 ist die beste Kamera des Jahrgangs 2010“, kommentiert Stiftung Warentest das Ergebnis. Besonders hervorgehoben wurden die einfache Bedienung, der präzise Autofokus sowie der gute interne Blitz und die gute Videofunktion.

Insgesamt 46 neue Digitalkameras wurden von Stiftung Warentest im Dezember 2010 getestet und in die Datenbank mit bislang 824 Modellen übernommen. Der vollständige Test der Lumix G2 erscheint am 29. Dezember 2010 im „test“-Heft 1/2011.

Micro Four Thirds

Details zum Micro-Four-Thirds-Standard hat dasauge bei dessen Vorstellung in einem Artikel veröffentlicht. Die erste Kamera nach dem „kleinen Vierdrittel- Standard“ war das Vorgängermodell der G2, die Lumix DMC-G1.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2018