Comiczeichner/in gesucht

7 Beiträge:

Der Eröffnungsbeitrag zu diesem Thema wurde von seinem Autor gelöscht.

easyliner

#2

Hallo Franz,
ich empfehle dir, das Ganze nochmal bei www.comicforum.de in die Jobbörse zu stellen. Da gibt’s mit Sicherheit deutlich mehr Leute vom Fach. – Viel Glück!

Clement Terreng

Terreng, Clement

#5

i.o
lg
Clément

AlexGartner

#6

Ich würde gerne einen Rat geben, nicht nur an den Angebotsstellenden, sondern auch an die Künstler, die so lieb Tipps und ihre Hilfe gestellt haben. Bitte nicht als Hate verstehen, sondern als ernstgemeinten Rat, weil diese Art des Umgangs offenbar nicht bekannt nicht.

Einen Künstler nicht für seine Arbeit zu bezahlen – schon gar nicht, bei großen, erfolgversprechenden Projekten – und das auch noch im Angebot deutlich zu machen, ist eine der höchsten Respektlosigkeiten, die man einem Künstler gegenüber bringen kann. Ein Künstler arbeitet. Kunst ist seine Arbeit. Um Künstler zu werden hat man wie jeder andere eine Schule besucht und irgendeine Art von Weiterbildung gemacht. Man hat seine Arbeit angemeldet, zahlt Versicherungen und Steuern. Und man arbeitet 8 Stunden täglich, manche sogar noch mehr. Es ist Arbeit und die gehört entlohnt, wie auch die Arbeit eines Steuerberaters, eines Bäckers oder eines Gärtners.

dasAuge ist eine Plattform für freie Künstler, die damit ihren Lebensunterhalt bestreiten, nicht für Hobbykünstler, die das ein zwei Stunden nach ihrem Feierabend machen.

Was der Angebotsstellende sucht, ist wohl aber eher letzteres, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass auch nur ein freier Künstler, der ehrliche Arbeit verrichtet, seine Zeit, sein Wissen und seine Erfahrung in ein Projekt steckt, auf ein Angebot eingehen würde, bei dem er nicht bezahlt wird. Das machen vielleicht Hobbykünstler, die Lust dazu haben, die sich nicht an Vereinbarungen und Verträge halten müssen und nicht dazu verpflichtet sind, eine bestimmte Qualität zu einem bestimmten Zeitpunkt abzuliefern.

95% der professionellen Künstler, die dieses Angebot gesehen haben, haben darüber nur verständislos den Kopf geschüttelt und den Tab geschlossen. Die anderen 5% hatten wohl zu wenig Erfahrung, um zu wissen, welche Respektlosigkeit ihnen hier gegenüber gebracht wird und haben freundlich geantwortet.

Bitte das nächste mal dran denken: Künstler arbeiten und wollen dafür entlohnt werden, wie jeder andere auch. Nur weil es Kunst ist, heißt das nicht, dass es kein Geld wert ist.

freelancer- denidevil@t-online.de

freelancer- denidevil@t-online.de

#7

Danke für diese Klarstellung und tollen Worte.Im Namen aller hartarbeitenden Künstler hier!l.g. Denise

| Antwort auf AlexGartner
Bitte logge dich ein, um einen einen Forenbeitrag zu verfassen.

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2018