T Shirts sooo richtig selbst gestalten

3 Beiträge:

#1

So Hallo Freunde... Ich suche nach Möglichkeiten Fotos oder selbst gezeichnete Grafiken auf T Shirts zu bringen das aber relativ billig also nicht über spreadshirt oder Ähnliches, natürlich so viel Handarbeit wie möglich.
Habt ihr Tipps für mich in Sachen Schablonen erstellen, was für Materialien, welche Farben, was für Techniken...
Ich danke schon mal
Grüße Roggelrollolol

Muse

Muse

#2

Moin roggelroll,
also es gibt verschiedene Möglichkeiten Schablonen zu erstellen. Ich mache dass aber normalerweise so:

Solltest du noch Fragen haben, kannst du mir einfach eine e-mail schicken.

Stencil- Tutorial:

1. Materialien:

Cutter- Messer
Dickes Papier so 100g – 120g Papier
Drucker 😉
Laminiergerät und Laminierfolie (gibt es für ca. 30€)
Textilfarbe
Schwamm
Repositionierbarer Sprühkleber (Baumarkt oder Bastelladen)
Kreppband
Computer mit Photoshop, Gimp oder Illustrator
Pappe
Geduld

2. Computerbearbeitung:

  • Ich persönlich benutze Photoshop und habe mit Gimp keine Erfahrung, weiß aber dass es auch damit geht.
  • Suche ein geeignetes Motiv, denn nicht alle Bilder eignen sich für Schablonen, da sie z.B. nicht über die richtigen Kontraste verfügen.
  • Als erstes Lade ich das Bild in Photoshop.
  • Dann gehe ich auf „Bild“... „Anpassungen“...„Schwellenwert...“ und hantiere bei an dem Regler vom Schwellenwert ein Wenig herum, bis ich ein erfreuliches, schwarz- weiß Kontrastbild bekomme.
  • Damit ich es aber auch als Schablone ausschneiden kann, muss ich dann mit dem Pinsel, noch Brücken einbauen.
  • Also unten neue Ebene und entweder mit weiß oder schwarz, die Brücken einbauen, damit man später auch eine Schablone erhält, die nicht ausseinander fällt, sondern in einem Stück ist.
  • Wenn man fertig ist, dass ganze einfach als jpg abspeichern.

3. Druck und Laminierung:

  • Das Bild kannst du dann einfach auf 100g- Papier Drucken.

Nun bleibt dir die freie Wahl ob du das Bild laminierst oder nicht. Wenn du es „nicht“ laminierst, hast du eine bessere Anpassungsfähigkeit an das T- Shirt, weil das Papier nicht so steif ist. Der Vorteil an der Laminierung ist aber, dass du die Schablone viel öfter benutzen kannst, als nur zwei mal und sie halt dann eigentlich ewig.

4. Das Schneiden:

  • Jetzt kommt die eigentliche Arbeit. Merke dass Papier alleine leichter zu cutten geht, da es nicht so dick ist wie laminiertes Papier, dass heißt du kannst feinere Arbeiten machen. Je nach Motiv, kann die arbeit schon einmal von 10min. bis zu 8Std. ausarten 😉

5. T-Shirt vorbereiten:

  • Nachdem die Schablone ausgeschnitten ist, kannst du schon einmal das T- Shirt vorbereiten.
  • T- Shirt auf Pappe spannen. Der Bereich wo die Schablone rauf soll, muss natürlich glatt sein.
  • Das ganze mit Kreppband fixieren.

6. Schablone auf T- Shirt übertragen:

  • Jetzt kommt das eigentliche Vergnügen!
  • Als erstes besprühst du die Schablone von unten mit dem repositionierbaren Sprühkleber (auf alle Fälle vor der Tür machen, denn das Zeug dunstet gewaltig aus).
  • Dann klebst du die Schablone auf die gewünschte Stelle am T- Shirt.
  • Nun den schwamm ein wenig in die Textilfarbe tunken, bloss nicht zu viel, lieber öfter noch einmal rübergehen und dann einfach das Motiv auftupfen.

7. Warten:

  • Übe dich in Geduld 😉 meine ersten Versuche sind in die Hose gegangen, weil ich einfach zu neugierig bin und zu Früh wissen wollte ob es schon etwas geworden ist.

Warte am besten eine halbe Stunde und dann nimm die Schablone ab.

8. Trocknen:

  • Um die Farbe trocknen zu lassen gibt es verschiedene Methoden z.B. Föhnen oder Bügeln mit Backpapier dazwischen. Meiner Meinung nach geht es aber am Besten, wenn man das T- Shirt einfach 1- 2 Tage trocknen lässt und es dann in die Waschmaschine schmeißt.

9. Internetseite besuchen:

10. Viel Spaß:

  • Ich hoffe das Tutorial war hilfreich und ich wünsche dir viel Spaß damit.
Bitte logge dich ein, um einen einen Forenbeitrag zu verfassen.

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2018