Wer von euch Arbeitet von Zuhause aus?

4 Beiträge:
Jens Nass

Nass, Jens

#1

Servus,

Ich mich ein wenig übers Thema Home Office informiert, und es scheint das immer mehr Leute gerne von Zuhause aus arbeiten wollen. Fast 10 % der Arbeitnehmer würden sich über einen Job aus den eigenen 4 Wenden freuen.
Das ist schon eine gute Zahl, da das Home Office nicht viel Beliebtheit genießen konnte.

Ich Arbeite schon seit einem Jahr von Zuhause aus und ich liebe es. Wer von euch hat seinen Arbeitsplatz ins eigene Haus verlagert?
Was halltet ihr eigentlich von der ganzen Sache, ist es besser ins Büro zu fahren, oder von Zuhause aus zu arbeiten?

Beides hat sicherlich sein vor und Nachteile.

jakubb

jakubb

#2

Ich persönlich bin kein Fan vom Home Office. Ich weiß das es sich viele einfach und besser vorstellen, aber man wird Zuhause nicht so produktive und verliert meistens Sinnlos Zeit. Das weiß ich aus Erfahrung, da ich fast zwei Jahre vom Haus aus gearbeitet habe. Wen ich im Büro bin dann arbeite ich meistens 9 Stunden, aber das macht mir nichts aus.

Ich arbeite, danach gehe ich nach Hause und kann machen was ich möchte, wobei ich beim Home Office immer wieder aufstehe um mir was zu holen, um kleine Pausen zu machen, und wen ich am Ende des Tages nachzähle, dann habe ich 12 oder mehr Stunden gearbeitet.

Oft auch viel länger, vor allem wen ich Arbeit hatte die ich nicht gerne mache. Es kann leicht zum Fluch werden. Das ist meine Meinung, ich bin mir sicher das es anderen besser geht und das sie es von einer anderen Seite sehen.

Ich kenne einen kleinen Beitrag den du dir ansehen könntest ( www.because-software.com/home_office ), ein paar gut gestaltete Sätze zu diesem Thema. Informationen haben noch keinem geschadet 😀

| Antwort auf Nass, Jens
Designlizard Andrea Mangold

Andrea Mangold, Designlizard

#3

Ich glaube, hier gibt es genauso viele Fürs wie Widers. Ich persönliche arbeite aus Kostengründen zuhause, weil die Mieten in München horrend sind und es so wesentlich einfacher ist. Für mich ist es, abgesehen vom finanziellen, die ideale Lösung, da ich keinen Stau, keine Benzinkosten und sonstige Ablenkungen habe. Da ich seit 14 Jahren so arbeite, habe ich mich gut daran gewöhnt und kann mich auch disziplinieren, um in der Kernzeit, wo andere im Büro sitzen (und somit auch meine Kunden) erreichbar bin.
Allerdings kenne ich auch das Gefühl von Einsamkeit, wenn es mal Tage mit weniger Arbeit und keiner Ansprache gibt- dann muß ich abends raus, um etwas Sozialkontakte nachzuholen, aber das läßt sich ja machen.
Ich habe mein Arbeitszimmer bewußt als solches gestaltet, dh. kein Fernseher, keine Couch, keine privaten Bücher oder sonstige Hobby- Sachen, damit ich nicht in Versuchung gerate. Das Büro ist für die Arbeit da und sonst nichts, und so klappt es für mich wirklich gut.

| Antwort auf Nass, Jens

Rijeka

#4

Wegen dieser Pandemie arbeite ich seit einem Jahr schon zu Hause. Habe mich auch schon gut gewöhnt, aber habe nicht so viel Arbeit, wie ich es früher hatte. Daher habe ich nach einem neuen Hobby für mich gesucht, das ich neben dem Design machen kann. Habe mich entschieden, mit Kryptowährungen zu handeln.

Habe im Web auch einen guten Broker über die Seite kryptoszene.de/broker gefunden, wo ich jetzt eToro für das Handeln nutze. Kann jedem diesen Broker empfehlen und sollte jemand hier nach einem neuen Hobby oder Beruf suchen, kann ich euch empfehlen Kryptowährungen zu versuchen.

Diese Seite hat auch echt gute Tipps für Krypto, Aktien, Trading, Broker und vieles mehr. Hoffe auch, dass ich euch da eine Hilfe war, solltest du das Interesse für Krypto haben.

| Antwort auf Nass, Jens
Bitte logge dich ein, um einen einen Forenbeitrag zu verfassen.

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID: