digital Photokollegium 1.

digital Photokollegium 1.

Theorie und Grundlagen der digitalen Fotografie

digital PHOTOKOLLEGIUM erscheint in drei Bänden, welche sich mit Theorie und Grundlagen, mit Aufnahme und Bildbearbeitung sowie mit Farbseparation und Colormanagement befassen. Vermittelt werden die Grundlagen, die es Auszubildenden an Foto- und Fachhochschulen ermöglichen, die notwendige Technik so zu erlernen und anzuwenden, dass ihre digitalen Bilddaten problemlos, korrekt und nahtlos in den Workflow der digitalen Produktion einfließen. Nach wie vor ist die Qualität eines gedruckten Bildes in erster Linie von der fotografischen Aufnahme abhängig, darüber sind sich alle im Druckvorstufenbereich Tätigen einig. Trotz hochmoderner Computertechnik ist es letztlich nicht möglich, eine technisch miserable Aufnahme wirklich professionell aufzubereiten. Qualität beginnt beim seriösen Handwerk. Gleich wie ein Fotograf im Zeitalter der chemischen Fotografie wissen musste, wie ein Bild im Labor auszuarbeiten ist, muss er heute wissen, wie man einen digitalen Bilddatensatz zu behandeln hat, damit dieser professionell und ohne Zusatzaufwand für den späteren Verwendungszweck optimiert ist. Der Schritt von der herkömmlichen zur digitalen Fotografie ist der vorerst letzte, aber technologisch größte Schritt in der langen Geschichte des Mediums, dessen Name frei übersetzt „Zeichnen mit Licht” bedeutet. Für die Nachwelt mag es letztlich gleichgültig sein, ob zur Bildaufzeichnung eines fotografischen Dokuments eine nasse Kollodiumplatte, ein modernes Silberhalogenidmaterial mit gezüchteten Flachkristallen oder eine Art Blackbox mit lichtempfindlichen elektronischen Bauteilen verwendet wurde. Für die Bildermacher dagegen ist der technologische Unterschied bedeutungsvoll. Heißt es doch nun, erneut die Schulbank zu drücken und das Wissen um die Eigenarten eines elektronischen Mediums zu erweitern. Fotografisches Grundlagenwissen zu vermitteln und zu erweitern ist seit langer Zeit Aufgabe der Reihe PHOTOKOLLEGIUM. Die ersten stürmischen Jahre der Digitalfo- tografie sind bereits Geschichte; verklungen sind die müßigen Diskussionen, was nun wohl besser sei – die chemische oder die digitale Fotografie. Es ist daher Zeit, das Lehrmittel zu erweitern. Die Reihe Photokollegium aus dem Verlag Photographie ist mehr und mehr zum Standardwerk für den Fotografie-Studenten und einem beliebten Nachschlagewerk über die technischen Grundlagen der Fotografie geworden. Das in übersichtliche Lektionen gegliederte Lehrwerk eignet sich hervorragend für den Schuleinsatz im Fachbereich Fotografie aber auch für Grafiker die sich ein fundiertes Fotofachwissen aneignen möchten und für alle die Fotografie im Selbststudium erlernen möchten. Über den Autor Jost. J. Marchesi ist Dozent für Fotografie an der Allgemeinen Berufsschule Zürich und international anerkannter Autor zahlreicher fotodidaktischer Bücher und Zeitschriften-Serien.


Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2020