Jony Ives Leica

„Apple-Leica“ zu ersteigern

Eine Leica M, entworfen von Apple-Chefdesigner Jony Ive und Designer Marc Newson, wird mit anderen Einzelstücken auf der Auktion „RED“ in New York versteigert.

Ein Design-Unikat auf Basis der digitalen Messsucherkamera Leica M, entworfen von Apple-Chefdesigner Jony Ive und Designer Marc Newson, wird am 23. November 2013 zusammen mit über 40 anderen Einzelstücken auf der Auktion „RED“ bei Sotheby’s in New York versteigert. Der Erlös kommt dem Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria zugute.

Laser statt Leder

„Leica verbindet Präzisionstechnik, Objektivkunst und Design zu hochwertiger Form und Funktion, so Apple-Chefdesigner Jony Ive. „Marc und ich haben uns sehr gefreut, dass wir dieses Unikat für die Auktion gestalten durften, und ihre Versteigerung am 23. November wird dringend benötigte Mittel für den Kampf gegen Aids einbringen.“

Gehäuse und Objektiv der einzigartigen Leica M sind mit einer Speziallegierung versehen. Die Leica-typische Kamerabelederung wurde durch ein laserbearbeitetes Außengehäuse aus eloxiertem Aluminium ersetzt. Bis zur Fertigstellung des finalen Produktes wurden Hunderte von Modellen und Prototypen entwickelt: in 85 Tagen rund 561 Modelle und nahezu 1000 Prototypenteile. Technisch ist die Leica, deren Verwandschaft zu Apple-Produkten unverkennbar ist, mit einem Vollformat-CMOS-Sensor, einem Hochleistungsprozessor und dem Objektiv Leica APO-Summicron-M 1:2/50 mm ASPH ausgestattet.

„Generation ohne Aids“

Die Spendenauktion dient einem wichtigen Zweck: Nach mehr als 30 Jahren soll erstmals eine Generation ohne Aids aufwachsen. Im Jahr 2003 wurden jeden Tag mehr als 1.500 Kinder mit HIV geboren. Für nicht einmal 30 Cent täglich lassen sich schwangere Frauen behandeln, um eine Mutter-Kind-Übertragung zu verhindern. Heute kommen noch etwas über 900 Kinder täglich mit dem Virus auf die Welt, und bis 2015 kann diese Zahl auf fast null reduziert werden.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2018