Zweite Runde für Designerdock-Award

Designerdock-Award 2007 (Logo)
Designerdock-Award 2007 (Logo)

Mehr ältere Mitarbeiter für die Kommunikationsbranche: Freie Krative sind aufgerufen, ihre Konzept- und Visualisierungsideen zu diesem Thema bis Ende August bei Designerdock in Berlin einzureichen.

Bei der zweiten Auflage seines Designerdock-Awards hat sich die Personalvermittlung für die Kommunikationsbranche ein aktuelles Thema der eigenen Zunft vorgenommen: Freie Kreative sind aufgerufen, Kampagnen zu entwickeln, die für mehr ältere Mitarbeiter in der Branche werben sollen. Wer seine Teilnahme bis zum 13. Juli anmeldet, hat bis zum 31. August Zeit, eine Kampagnenidee einzureichen. Als Preisgelder sind insgesamt 3.000 Euro ausgelobt.

Thema: ältere Mitarbeiter

„Es ist doch erstaunlich, dass Werbetreibende die so genannten Best Ager schon längst als wichtige Zielgruppe für ihre Kunden entdeckt haben, in den Agenturen diese Generation aber praktisch gar nicht vorkommt“, so Designerdockgründer und –geschäftsführer Alexander Dewhirst. Die Idee für das Thema des diesjährigen Designerdock-Awards lag für die deutschlandweit tätigen Personalvermittler also geradezu auf der Hand. „Wenn Mitarbeiter und Agenturchefs nicht bald umdenken, werden der demografische Wandel und die anziehende Werbekonjunktur mittelfristig zu einem eklatanten Fachkräftemangel in der Branche führen“, meint auch Robert Mende, Geschäftsführer des Designerdock-Büros in Hamburg.

Ideen gesucht

Freie Krative sind daher aufgerufen, ihre Konzept- und Visualisierungsideen zu diesem Thema nach vorheriger Anmeldung bis Ende August bei Designerdock in Berlin einzureichen. Dem Sieger winken dabei 2.000 Euro Preisgeld. Der zweite und dritte Platz sind mit jeweils 600 bzw. 400 Euro dotiert. Die Entscheidung über die Preisvergabe fällt eine namhafte Jury erfahrener Experten aus Werbung und Design. Als Jurymitglieder stehen bereits heute schon Georg Dieckert (TBWA Deutschland), Jochen Pläcking (Kleinundpläcking Markenberatung), Dr. Ljubomir Stoimenoff (Publicis Frankfurt) und Eric Urmetzer (Wunderhaus) fest. Ein ausführliches Briefing und das Anmeldeformular stehen unter www.designerdock.de/designerdockaward zum Herunterladen bereit.

Designerdock hat diesen Preis 2006 zum Anlass seines zehnjährigen Jubiläums ins Leben gerufen (dasauge berichtete). Sein Ziel ist es, freien Kreativen eine Plattform zur Präsentation ihrer Fähigkeiten zu geben.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2020