Zehn Deutsche wählen Cannes-Löwen 2006

Internationales Werbefestival Cannes (Logo)

Mit insgesamt zehn Plätzen in den neun Jurys des Internationalen Werbefestivals Cannes gehört Deutschland zahlenmäßig zur Spitze der internationalen Jurybesetzung.

Erstmals werden in diesem Jahr in Cannes die Promo-Löwen verliehen. In dieser Kategorie sitzt als erster deutscher Juror Christoph Nitz von Vok Dams. In der neu geschaffenen autarken „Outdoor-Jury“ wird Kai Röffen von TBWA einen Sitz inne haben. Für die Kategorie Film wird Frank Dopheide von Grey Worldwide als Juror auftreten, Gepa Hinrichsen von der Zoo Werbeagentur wird Jurorin für die Kategorie Presse. In die Media-Jury wurde Marianne Dölz von Initiative Media berufen. Gleich zwei deutsche Juroren wohnen der Cyber-Jury bei: Fabian Sax von AimaqRappStolle Interactive sowie Olaf Czeschner von Neue Digitale. Ebenfalls zwei Deutsche sind mit Stefan Schmidt von TBWA und Detlef Rump von BBDO Interone in der Direkt-Jury vertreten. Für die Kategorie Radio fungiert Ralf Heuel von Grabarz & Partner als Juror.

Laut Weischer Mediengruppe wurden noch nie so viele deutsche Kreative und Mediaexperten von der Festivalleitung nach Cannes berufen. Nur in der Titanium-Jury ist in diesem Jahr kein deutscher Juror vertreten.

Die Promo- und die Direkt-Löwen werden am 19. Juni verliehen, die Media-, Outdoor- und Radio-Löwen am 20. Juni. Am Tag darauf werden die Cyber- und Presse-Löwen vergeben und am 24. Juni findet die Verleihung des Film- und Titanium-Preises statt.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2018