Endspurt für die Illustrative

Seit letzten Samstag sind die Tore der Illustrative 2013 geöffnet, Interessenten können noch bis Sonntag die Ausstellung besuchen. Eine Bilderschau.

Das „Direktorenhaus“ im Herzen Berlins hat sich in ein abenteuerliches Labyrinth verwandelt. Raum für Raum eröffnet sich dem Besucher die überraschende Vielfalt von Illustration und Grafikkunst, wundersame Objekte, Installationen und Animationen. Seit letzten Samstag sind die Tore der Illustrative 2013 geöffnet, Interessenten können noch bis Sonntag die Ausstellung besuchen.

Die Illustrative präsentiert aber nicht nur die Vielfalt dieses Genres, sondern antizipiert zukunftsweisende Strömungen der visuellen Gegenwartskultur. Sie zeigt hierbei freie Arbeiten von Illustratoren, die ohne Auftragshintergrund entstanden sind. Alle Protagonisten des Festivals sind Gestalter, die auch künstlerisch arbeiten. Die Illustrative hat mit diesem Ansatz, eine internationale Auslese von „Künstler-Designern“ in einer großen Schau zu präsentieren, eine außergewöhnliche Form der Kunstpräsentation gefunden: die harte Trennung nämlich, bei der die Bereiche Kunst und Design oft auf Distanz gehalten werden, gibt die Illustrative zugunsten einer Betrachtung der spannenden Übergänge auf.

Die Ausstellung läuft noch bis Sonntag, den 8. September, täglich geöffnet von 12 bis 20 Uhr.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2020