Illustrative zurück in Berlin

Mit den Arbeiten von mehr als 60 Künstlern aus aller Welt versammelt die Illustrative in Berlin-Mitte wieder eine inspirierende Dichte an visueller Gegenwartskultur. dasauge zeigt eine Vorschau.

Nach Paris und Zürich kommt die Illustrative nach Berlin zurück und feiert zum fünften Mal in Folge die spannendsten Positionen der aktuellen grafischen Kunst. Das Spektrum reicht von Zeichnungen, Druckgrafiken und Malerei bis hin zu monumentalen Wandcollagen, grafisch inspirierten 3D-Installationen, Buchkunst und Animationsfilmen. Mit den Arbeiten von mehr als 60 Künstlern aus aller Welt versammelt die Illustrative in Berlin wieder eine inspirierende Dichte an visueller Gegenwartskultur.

Künstler-Designer

Die Illustrative zeigt eine internationale Szene an „Künstler-Designern“, deren Werke durch subkulturelle Strömungen wie Comic und Graffiti genauso inspiriert sind wie durch die handwerklichen und stilistischen Mittel der angewandten Kunst (wie z. B. Illustration oder Buchkunst). Die Ausstellung präsentiert dabei die noch kaum verbreiteten Verschmelzungen von unterschiedlichsten Materialien und künstlerischen Techniken, die gelernte Sehgewohnheiten herausfordern – wie z. B. bei den jüngsten Tendenzen der Übertragung von Illustration und Grafik in den dreidimensionalen Raum oder bei den neuen narrativen Strategien im 3D-Animationsfilm.

Neue Künstler in der Hauptausstellung

Über 60 Künstler wurden für die diesjährige Hauptausstellung ausgewählt. Die Ausstellung zeigt Werke von Künstlern wie Erik Mark Sandberg (Vereinigte Staaten), Tomer Hanuka (Israel), Olaf Hajek (Deutschland), Diego Lorenzini (Chile), Christobal Leon (Chile), Nigel Evan Dennis (Vereinigte Staaten), Tim Dinter (Deutschland), Roman Bittner (Deutschland), Yoh Nagao (Japan), Christian Montenegro (Argentinien), Jesse Auersalo (Finnland), Matt Furie (Vereinigte Staaten), Siggi Eggertsson (Island), Jörn Kaspuhl (Deutschland), David O’Reilly (Irland), Lorenzo Petrantoni (Italien), Martin Haake (Deutschland), Luke Best (Großbritannien), Eva Han (Südkorea), Antti Uotila (Finnland), Daniel Stolle (Deutschland), Gregori Saveedra (Spanien), Pixelgarten (Deutschland), Vincent Hui (Vereinigte Staaten), Edwin Ushiro (Vereinigte Staaten) und anderen.

Bei der Sektionsausstellung des Young Illustrators Awards ist zudem die neueste Künstlergeneration zu sehen. Der Preis zeichnet jährlich herausragende neue Talente aus, die von einer internationalen Jury ausgewählt wurden. Die Teilnahme am Young Illustrators Award ist noch bis zum 30. September 2009 möglich.

Die Illustrative

Die Illustrative 2009 findet vom 16. Oktober bis 1. November 2009 in der Villa Elisabeth in Berlin-Mitte statt. Die Veranstaltung ist ein Projekt des Illustrative e.V., einem gemeinnützigen Verein mit Sitz in Berlin. Das Projekt wird geleitet von Katja Kleiss und kuratiert von Pascal Johanssen. Auf den Erfolg der ersten Ausstellung folgte die zweite Illustrative 2007 in Berlin und im selben Jahr in Paris. 2008 fand schließlich die vierte Illustrative in Zürich statt.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2018