Von den 80ern bis heute: „History of Icons“

Seit es grafische Bedienoberflächen gibt, sind Icons aus der Welt der Betriebssysteme und Anwendungen nicht mehr wegzudenken. „History of Icons“ zeigt, wie sich Icons in den letzten 35 Jahren entwickelt haben. Erstaunlich ist dabei nicht nur, was sich verändert hat, sondern auch, was bis heute Bestand hat.

Eine illustre Reise durch die Icon-Geschichte

„History of Icons“ ist ein Webprojekt, bei dem man sich durch die letzten vier Jahrzehnte der Computerentwicklung scrollen kann. Anhand zahlreicher Screenshots erhält man für jedes Jahrzehnt einen schönen Einblick, wie grafische Bedienoberflächen und vor allem die Icons der damaligen Zeit aussahen.

Den Anfang macht der XEROX 8010 Star, der erste kommerzielle Rechner mit für damalige Verhältnisse aufwändiger grafischer Benutzeroberfläche – mit 1-Bit-Farbtiefe. Auch die Icons des ersten Apple sind von eher schlichter Eleganz.

Besonders aufwändige Icons zu Beginn des Jahrtausends

Während in den 80-er Jahren die Icons noch zweifarbig und eher grob gezeichnet sind, werden sie im Laufe der 90-er Jahre bunter und komplexer. Zu Beginn des neuen Jahrtausends sind dreidimensionale Icons mit Glanz- und Schatteneffekt angesagt.

Sowohl Microsoft als auch Apple versorgen ihre Betriebssysteme Windows und MacOS mit aufwändigen und annähernd fotorealistischen Icons.

Schlichte Gegenwart

Während in den 80- und 90-Jahre ausschließlich Desktoprechner zum Einsatz kamen, sind im aktuellen Jahrhundert auch zahlreiche Mobilgeräte im Einsatz. Die Reise von „History of Icons“ endet somit auch mit den Icons für Windows Phone 7 und Windows 8. Die Zeit der ausladenden Icons ist vorerst vorbei.

Icons sind wieder flach, einfarbig und eher einfach gestaltet. „History of Icons“ macht sehr gut sichtbar, wie sich die Icons aktueller Betriebssysteme wieder den Ursprüngen in den 80-er Jahre annähern. Interessant auch, wie wenig sich die Grundformen von Icons geändert haben.

Sehens- und lesenswerte Website

„History of Icons“ ist dank zahlreicher Beispiele und animierter Einblendungen eine kurzweilige und sehr schön gestaltete Website. Kurze Texte liefern zusätzliche Informationen zur jeweiligen Zeit und den verwendeten Icons. Am Ende gibt es noch etwas Werbung für das Iconsystem von Futuramo – den Machern von „History of Icons“.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2017