Apple

Foto+Film

„Lightroom“: Adobe kontert gegen Aperture

aktualisiert Überraschend hat Adobe heute die Antwort auf Apples Vorstoß in den professionellen Digitalfotografie-Bereich, Aperture, aus dem Hut gezaubert. Das Programm heißt „Lightroom“ und kann bei Adobe als Vorabversion kostenlos heruntergeladen werden.

Apples Aperture wurde zunächst fälschlicherweise als „Photoshop-Killer“ gehandelt, stellte sich jedoch schnell als durchdachte Anwendung für Arbeitsabläufe rund um die Rohdaten digitaler Kameras und weniger als Bildbearbeitungs-Software heraus.

Adobe…

weiterlesen
Foto+Film

„ZF“: Carl Zeiss macht’s spannend

Das Marketing von Carl Zeiss funktioniert: Mit der Ankündigung „Carl Zeiss bringt ZF“ mit „Streng geheim“-Vermerk bringt man erfolgreich die Fotografie-Klientel ans Rätseln.

[…] Ähnlich einer Kampagne von Apple sagt man, dass man da etwas hat, aber nicht was. Nur soviel: Es geht um Spiegelreflexfotografie und die Auflösung gibt’s am 18.01.06.

Nur Stück für Stück bringt der deutsche Optik-Spezialist Woche für Woche mehr Details […]

weiterlesen
Foto+Film

adf-Symposium mit erster „Aperture“-Demo

Apples neue Software zur Foto-Postproduktion für Profis, „Aperture“ feiert auf dem adf Imaging Symposium 2005 am 11. November in Düsseldorf Deutschland-Premiere.

Kevin Miller aus Apples Marketing-Abteilung präsentiert in einer ersten Live-Demonstration den Arbeitsablauf für Kamerarohdaten mit Aperture. Das von Grund auf neu entwickelte Aperture wartet mit einer Reihe von Werkzeugen für den RAW-Workflow auf: von…

weiterlesen
Foto+Film

Junge innovative Fotografen gesucht: Jugendfotopreis 2006

Der Deutsche Jugendfotopreis 2006 richtet sich an alle bis 25 Jahre, die Fotografie als Hobby, in der Ausbildung oder in Projektgruppen betreiben. Die Themen können frei gewählt werden. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro.

[…] Deutschland sowie Apple Computer. Die Jury bewertet die Einsendungen in vier Altersgruppen. Die besten Fotos werden in Köln auf der Photokina, Weltmesse für Fotografie, ausgestellt.

Der Deutsche Jugendfotopreis hat das Ziel, die ganz besonderen […]

weiterlesen
Design

Lucky Strike Designer Award 2005 mit „Einfachheit“

John Maeda, Vordenker, Designer und Professor an der amerikanischen Elite-Universität MIT (Massachusetts Institute of Technology), erhält heute in Berlin den mit 50.000 Euro dotierten Lucky Strike Designer Award 2005.

[…] für Simplicity: Der I-pod von Apple mit seiner minimalistischen Form und seinem intuitiven Interface, Google und sein direktes und unmissverständliches Suchangebot, der Korkenzieher „Screwpull“ dank seiner ausgeklügelten Mechanik und der Citroen 2CV – die […]

weiterlesen
Design

Wacom bringt Breitband-Tablett

Grafiktablett-Hersteller Wacom erweitert mit dem „A5 Wide“ seine Intuos-Serie um das erste Modell im 16:10-Format. Damit reagiert Wacom auf den Breitband-Trend, den Apple einst mit seinen LCD-Displays begonnen hatte.

Den Anforderungen des schnell wachsenden Markts für LCD-Monitore und Notebooks mit Breitband-Displays entsprechend, besitzt das Intuos3 A5 Wide eine aktive Fläche von 15 x 28 cm (6 x 11 Zoll) und bildet damit ein Seitenverhältnis von 16:10 ab. Somit passt…

weiterlesen
Design

Quark in Indesign öffnen

Markzware hat ein Indesign-Plugin zum Öffnen von Quark-XPress-Dokumenten vorgestellt und zielt damit vor allem auf Umsteiger zu Adobes Layoutanwendung.

[…] Q2ID läuft ausschließlich auf Apple Macintosh mit Indesign in den Versionen 3, 4, CS und CS2 und kann Quark-XPress-Dokumente (Mac oder Windows) in den Formaten 3.3, 4.1, 5.0, 6.0 und 6.5 verarbeiten. Das Produkt ist für 199 Euro direkt bei Markzware oder […]

weiterlesen
Foto+Film

„DNG“ auf dem Weg zum Digitalkamera-Standard?

Die Digital Negative Specification (DNG), Adobes Initiative zur Verbreitung eines einheitlichen Formats für die Archivierung von Kamera-Rohaten („Raw“), findet weiteren Zuspruch in der Branche. Ab sofort nutzt auch Ricoh in den neuen Digitalkameras der GR-Serie DNG als Standard-Format für die Speicherung von Raw-Dateien.

[…] sowie Software-Anbietern wie Apple, Extensis, iView und Ulead die Verbreitung von DNG als universelles Format für Raw-Daten. Außerdem sind ab sofort das neue Camera Raw 3.2 Plug-in sowie ein Update des Adobe DNG Converter verfügbar.

„Der Markt verlangt […]

weiterlesen
Foto+Film

Apple bringt EBV-Software

Apple hat mit Aperture ein umfassendes Postproduktions-Werkzeug vorgestellt, das alles mitbringen soll, was ein Fotograf nach der Aufnahme braucht. Die Software Aperture bietet einen ebenso hochentwickelten wie schnellen RAW-Workflow, der das Arbeiten mit RAW-Bildern so einfach machen soll wie mit JPEGs.

[…] Vize-Marketing-Chef bei Apple. „Es ist letztlich ein innovatives Postproduction-Tool, das den ganzen Arbeitsablauf in der professionellen Fotografie abdeckt – vom Bildvergleich und der Auswahl bis hin zur Retusche und Ausgabe.“

Die Vergleichs- und […]

weiterlesen
Design

Adobe InDesign Server CS2 für Systemintegratoren und Entwickler

Server-Version von InDesign ermöglicht die Automatisierung professioneller Redaktions-Workflows und mehr Effizienz für Database- und Web-Publishing

[…] Developer Relations bei Apple. „Wir sind sehr zufrieden damit, dass unsere weltweit agierenden Kunden jetzt von maßgeschneiderten, auf Adobe InDesign basierenden Workflows und den Innovationen von Apple profitieren können. Das beschleunigt kreative […]

weiterlesen
Foto+Film

ColorVision kündigt ColorPlus für Mac an

ColorVision hat sein Farbmanagement-Tool für Einsteiger „ColorPlus“ Mac-fähig gemacht. ColorPlus für PC und Mac richtet sich mit seiner anwenderfreundlichen Benutzeroberfläche und automatisierten Kalibrierungstools an Hobby-Fotografen, die ihre Monitorfarben auch am PC oder Mac kontrollieren wollen.

[…] Der weltweite Absatz von Apple-Rechnern ist im letzten Quartal um 35 Prozent gestiegen – ich denke, diese Zahlen sprechen für unser neues Produkt.“

ColorPlus für PC und Mac besteht aus einem Hardware-Farbsensor, der CRT-, LCD- und Notebook-Monitore […]

weiterlesen
Design

Apple stellt iMac G5 vor

Apple hat den neuen iMac G5 vorgestellt, der über eine integrierte iSight Videokamera für sofortige Videogespräche verfügt. Mit dem neuen iMac G5 wird das „Front Row“-Feature eingeführt, um über die mitgelieferte Fernbedienung die Wiedergabe von Musik, Fotos, DVDs, iMovies ebenso wie von Filmtrailern und Musikvideos, die im iTunes Music Store erworben werden können, bequem aus der Distanz steuern zu können.

Apple hat damit das Geheimnis um „one more thing“ gelüftet. „Unsere Kunden werden den Komfort von Front Row, der mit dem neuen iMac G5 Einzug hält, zu schätzen wissen“, sagt Steve Jobs, Vorstandschef von Apple. „Und mit der eingebauten iSight Videokamera…

weiterlesen
Design

Apple iPod wird zum Videospieler

Apple stellt neuen iPod vor: die fünfte Generation des iPod spielt Musik und zeigt Fotos und Videos. Für je 2,49 Euro können Musik-Videos und Kurzfilme im Musicstore vom ebenfalls neuen iTunes 6 geladen werden.

Apple hat am Mittwoch den neuen iPod vorgestellt, auf dessen hochauflösendem 2,5 Zoll-Farbdisplay nicht nur Fotos und Albencover optimal betrachtet, sondern auch Videoinhalte, wie Musikvideos, Videopodcasts, eigens erstellte Filme und TV-Sendungen…

weiterlesen
Design

Gerüchte um „noch etwas“ von Apple

Mit einem beiläufigen „one more thing...“ („noch etwas...“) bringt Apple-Chef Steve Jobs traditionell den Knaller am Ende seiner Produktpräsentationen. Diesmal steht dies direkt auf den Einladungskarten an ausgewählte Medienvertreter.

[…] möglicher Neuheiten, die sich Apple diesmal ausgedacht haben mag, reicht von einer Video-Version des MP3-Spielers iPod nebst einer entsprechenden Musikvideo-Fassung der Musik-Verwaltungssoftware iTunes, wie die Gerüchte-Website „AppleInsider“ orakelt […]

weiterlesen

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2018