Layoutprogramm Scribus in Version 1.5.0 erschienen

Mit der neuen Version der InDesign-Alternative Scribus sind zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen umgesetzt worden – zum Beispiel neue Typografie- und Tabellen-Features.

Es gibt nicht viele Alternativen zu Adobes Layout- und Satzprogramm InDesign. Eine davon, die zudem noch als freie Software verbreitet wird, ist Scribus. Zu den Verbesserungen der neuen Version 1.5.0, die gut drei Jahre nach der Version 1.4.0 erscheint, zählt unter anderem eine überarbeitete Oberfläche.

Bessere Oberfläche und mehr typografische Möglichkeiten

So nehmen Kontextmenüs nun deutlich weniger Platz ein und sind dadurch übersichtlicher und kompakter. Außerdem lassen sich – ähnlich wie in Adobes Illustrator – Objekte klonen, sodass sich Veränderungen auf alle Kopien dieses Objektes auswirken.

Vor allem aber gibt es eine deutlich bessere Kontrolle über Texte. So ist es in der neuen Version möglich, Texte vertikal zu skalieren. Es gibt eine bessere Kontrolle über „Hurenkinder“ und „Schusterjungen“ sowie die Möglichkeit, Fußnoten und Endnoten einzusetzen.

Auch an den Tabellen wurde Einiges verbessert. Bestanden Tabellen bisher nur aus kombinierten Textfeldern, gibt es in der neuen Version echte Tabellen.

Verbesserter Import, dafür keine Abwärtskompatibilität

Ein großes Manko bei Scribus war die bisher fehlende Möglichkeit, Satzdateien anderer Programme wie InDesign und QuarkXPress zu öffnen. In der neuen Version lassen sich solche Dateien nun importieren.

Dazu müssen diese Dateien allerdings in den entsprechenden Austauschformaten vorliegen – InDesign XML (IDML) beziehungsweise QuarkXPress Tags (XTG). Auch aus Adobe PageMaker und Microsoft Publisher können Dateien nun importiert werden.

Aufgrund der zahlreichen Veränderungen wird es mit in Scribus 1.5.0 angelegten Dateien allerdings nicht mehr möglich sein, diese in älteren Versionen der Anwendung zu öffnen.

Neuer Standard für PDF-Export

Was den Export ins PDF-Format betrifft, wird nun der Standard PDF/X-4 mit unterstützt. Auch ein Export in Microsofts PDF-Alternative XPS ist möglich.

Bei der Version 1.5.0 handelt es sich um eine Vorabversion auf die nächste stabile Version 1.6.0. Scribus läuft unter anderem auf Mac, Windows, Linux und Unix. Die Programmoberfläche ist auch auf deutsch vorhanden.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2017