Schlicht, grotesk und in 16 Schnitten: „bill corporate“

Der 1994 verstorbene Schweizer Designer und Typograf Max Bill hat mit seiner Schrift „bill display“ eine beeindruckende lateinische Schrift im Stile griechischer Buchstaben geschaffen. Nun ist die Schrift, die bislang nicht digitalisiert wurde, wieder erschienen und um die „bill corporate“ ergänzt worden.

Die Originalschrift von Max Bill, die „bill display“ ist aufgrund ihrer besonderen Buchstabenformen mit dem klar zu erkennenden griechischen Einfluss eine recht unkonventionelle Schrift. Rundungen findet man man nur bei einigen wenigen Zeichen wie zum Beispiel dem O. Die meisten Buchstaben sind durch gerade Linien gezeichnet – auch die Bögen des C und D sind durch gerade Linien dargestellt. Die „bill display“ zierte 1987 eine schweizerische Gedenkmünze für den Architekten Le Corbusier.

„bill display“ und zeitgemäß überarbeitete „bill corporate“

Der Berliner Gestalter Oliver Jeschke hat es sich zur Aufgabe gemacht, die „bill display“ zu digitalisieren. Sie ist seit einiger Zeit in 16 Schnitten erhältlich. Nun ist auch die „bill corporate“ als Ergänzung beziehungsweise Weiterentwicklung der „bill display“ erschienen.

Dabei wurden eine Vielzahl der Zeichen der ursprünglichen Schrift überarbeitet. Die griechische Anmutung der Schrift verschwindet. Dafür erkennt man bei der „bill corporate“ den eindeutigen Einfluss der typischen Schweizer Typografie.

Klare und schlichte Formen prägen die von Oliver Jeschke gestaltete Weiterentwicklung von Max Bills Schrift. Dabei sind die Buchstaben recht weitläufig. Die „bill corporate“ ist eine Schrift, der man großzügigen Platz einräumen muss, damit sie wirken kann.

16 Schnitte, keine Kursiven

Die „bill corporate“ ist in 16 Schnitten erhältlich. So gibt es vier extrem dünne Stärken, die noch vor „Hairline“ stehen sowie mit „Super“ eine Schriftstärke, die nach „Extrabold“ folgt. Kursive stehen in der Schrift nicht zur Verfügung.

Bis zum 29. Oktober kostet der Einzelschnitt bei MyFonts nur 10,50 Euro statt 34,99 Euro. Das Gesamtpaket ist derzeit für 77,10 Euro erhältlich.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2017