„Point“ gegen Rezession der Kreativen

„Point“ 16 (Titelseite)
„Point“ 16 (Titelseite)

Werbestudenten der Hochschule der Medien Stuttgart haben die 16. Ausgabe ihres Studiengangsmagazins „Point“ veröffentlicht. Themenschwerpunkt ist das Thema „Rezession im Kopf“.

Rezession überall – auch in den Köpfen der Kreativen? Das Studiengangsmagazin „Point“ an der Hochschule der Medien Stuttgart will ansprechen, wogegen die kreative Branche kaum etwas tut: langweilige Werbung. Warum ist Werbung von heute so weichgespült, austauschbar und feige? Liegt es an fehlender Kreativität, an gesellschaftlichen Bedingungen, konformen Werbemachern oder an rechtlichen Restriktionen?

Unter der Leitung von Prorektor Professor Dr. Franco Rota geht das Redaktionsteam des Studiengangs Werbung und Marktkommunikation der Kreativitäts-Rezession in der aktuellen Ausgabe von „Point“ auf die Spur. Die Redakteure beleuchten das Thema analytisch, kritisch und beispielhaft und zeigen, was wirklich wichtig ist: Individualität.

Themen aus der Medien- und Werbewelt füllen die weiteren Seiten des Studiengangsblatts. Zum Beispiel:

  • Der skurrile Self-Improvement-Wahn
  • Domino years: Die Finanzkrise
  • Aloe vera oder rohes Fleisch? Neomaskulinität und echte Männer
  • Labelling-Trend und Corporate-Publishing-Hype

Gedruckt und online

Eine gedruckte Ausgabe von „Point“ wird an Entscheider im Marketing-, Medien- und Kommunikationsbereich versandt. Außerdem steht eine Online-Ausgabe (PDF 2,82 MB) zur Verfügung. Auch die früheren „Point“-Ausgaben werden im Archiv zum Herunterladen angeboten.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2018