„Design made in Germany“ als Magazin

Das Designportal „Design made in Germany“ hat die erste Ausgabe seines gleichnamigen Online-Designmagazins herausgebracht. Wie der Name nahelegt, befasst es sich mit deutschem Design.

Das Designportal „Design made in Germany“ möchte von nun an regelmäßig neue und interessante Projekte deutscher Agenturen, Grafikbüros und Designer vorstellen. Die erste Ausgabe des „Design made in Germany – Design Magazin“ liegt nun vor.

Typisch deutsch

Wie der Name nahelegt, befasst sich das Magazin mit deutschem Design. Daher haben die Macher rund um die Grafiker und Illustratoren Nadine Roßa und Patrick Marc Sommer Grafiker, Typografen und Designer gefragt, was für sie typisch an deutschem Design ist. Dieses und weitere Themen sind:

  • Typisch deutsches Design – Einleitung: 25 Meinungen
  • Zensur – Mitspielen!
  • Lukas Lindemann Rosinski – Projekt: Interview mit Arno Lindemann
  • Berliner Philharmoniker – Projekt: Interview mit Erik Spiekermann
  • Blindtext der Blinden hilft – Projekt: Interview mit Dirk Bittermann
  • Veyhl Internetseite – Projekt: Interview mit Uli Weiß
  • Theater Bielefelder – Projekt: Interview mit Hans Dirk Schellnack
  • O2 Kampagne – Projekt: Interview mit Jörn Schwarz
  • Design – Typisch deutsch – Kolumne: Von Klaus-Peter Staudinger
  • Lektüre für Nichtleser – Kolumne: Von Michael Bukowski
  • Multilinguale Typografie – Wissen: Von Andrea Schmidt
  • Stempelschneiden Teil 1 – Wissen: Interview mit Daniel Janssen

Das Projekt sucht für künftige Ausgaben noch weitere, interessante Autoren und verspricht hierzu „Platz für Experimente, Erfahrungen, Spielereien und Ideen“.

Online

Das Magazin gibt es als HTML-Version und als PDF-Ausgabe. Die Versionen wurden individuell gestaltet, so dass sich der Blick auf beide lohnt. Praktischerweise stehen auch einzelne Artikel zum Herunterladen zur Verfügung – komplett mit passendem Ordnerrücken.

Archiv |

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2017