Werbung+Agenturen

Razzia bei den Goldenen Hirschen

Die Goldenen Hirschen stehen in Verdacht, trotz voller Arbeitszeit Kurzarbeit angemeldet zu haben. Die Hamburger Agentur wurde heute Medienberichten zufolge aufgrund einer anonymen Anzeige durchsucht.

Die Hamburger Dependance der Werbeagentur Zum goldenen Hirschen ist am Donnerstagmittag zum Ziel einer Durchsuchung der Staatsanwaltschaft geworden. Hintergrund ist die im letztem Jahr angemeldete Kurzarbeit bei angeblich weiterlaufender voller Wochenarbeitszeit für die Mitarbeiter. Die offenbar anonyme Anzeige eines ehemaligen Mitarbeiters sorgte bei der Bundesagentur für Arbeit für Aufmerksamkeit.

weiterlesen
2

AGD-Kampagne „Ruhrpost“ verlängert

Die Allianz deutscher Designer hat ihre Postkartenaktion „Ruhrpost 2010“ verlängert: Bis zum 31. März 2010 sind alle Kreativen aufgerufen, ihre Sicht auf die Kulturregion Ruhr auf einer Postkarte festzuhalten.

Sonnenuntergänge am Meer, Fördertürme mit Masken, Kultur durch Wandel und Wandel durch Kultur – die ersten dreißig Postkarten-Grüße in die Kulturhauptstadt sind eingetroffen und in der Online-Galerie der Aktion „Ruhrpost 2010“ ausgestellt. Aus Portland/USA, Kempten, Hamburg, Berlin und aus dem Pott stammen die ersten Gratulanten. Da die AGD-Kreativkampagne nach Einschätzung des Veranstalters auf ein gutes Echo stößt, hat die AGD-Regionalgruppe Ruhr den Einsendeschluss verlängert: Bis zum 31. März 2010 sind alle Kreativen aufgerufen, ihre Sicht auf die Kulturregion Ruhr auf einer Postkarte festzuhalten.

weiterlesen

ADC-Wettbewerb verlängert

Der Art Directors Club für Deutschland hat die Einreichefrist für den diesjährigen Wettbewerb auf den 1. Februar verlängert. Das Festival findet erstmals in Frankfurt am Main statt.

Der diesjährige Wettbewerb um die begehrten ADC-Nägel geht, wie inzwischen üblich, für zwei Wochen in die Verlängerung. Beim größten Kreativwettbewerb im deutschsprachigen Raum können noch bis zum 1. Februar 2010 Arbeiten aus dem vergangenen Jahr eingereicht werden. Erstmals sind auch Arbeiten aus Januar 2010 zugelassen, hier endet die Frist am 15. Februar 2010.

weiterlesen

IVW: „Visits“ sind neue Leitwährung

Die bisherige Hauptkennzahl für den Erfolg von Online-Werbeträgern, die Page-Impressions, rückt in den Hintergrund. Seit heute sind die Besucherzahlen für die IVW wichtiger als die Seitenaufrufe.

Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW) veröffentlicht seit heute die Online-Nutzungsdaten in einer neu strukturierten und im Datenangebot erweiterten Ausweisung.

Visits statt PI

weiterlesen

ADC wählt neuen Vorstandssprecher

Jochen Rädeker wurde als neuer Vorstandssprecher des Art Directors Club gewählt. Zudem hat die Jahreshauptversammlung in Hamburg neue Wettbewerbs- und Klubstrukturen beschlossen.

Die Mitglieder des Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. haben am vergangenen Wochenende Jochen Rädeker zu ihrem neuen Vorstandssprecher gewählt. Rädeker war allerdings der einzige Kandidat, der für den Posten zur Wahl stand. Der Klub kam in Hamburg auf seiner Jahreshauptversammlung zusammen und hat, neben der Wahl des neuen Vorstandssprechers, auch positiv über die neuen ADC-Wettbewerbskategorien sowie über die strukturelle Neuausrichtung des ADC in Regionalsektionen und Fachbereiche entschieden.

weiterlesen

Stellenmärkte: dasauge steigt weiter auf

Laut Designerdock-Studie hat sich dasauge bei den Stellenmärkten für die Kommunikationsbranche weiter nach oben abgesetzt. Die Studie dokumentiert zudem einen Stimmungswechsel: die Krise ist in der Branche angekommen und schmälert die Wechselwilligkeit.

Die Personalberatung Designerdock hat in ihrer aktuellen Herbstumfrage die Stimmung und Meinungen unter den Beschäftigten der Kommunikationsbranche abgefragt. Über 1.000 Karteimitglieder haben an dieser Studie teilgenommen.

dasauge vor Monster und w&v

weiterlesen

ADC-Wettbewerb 2010 mit überarbeiteter Struktur

Der Wettbewerb 2010 des Art Directors Club für Deutschland startet mit einer überarbeiteten Einteilung der Einreichungskategorien und will damit die „digitale Kommunikation“ besser berücksichtigen. Zudem wurden die Veröffentlichungskosten für die Sieger abgeschafft.

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. startet mit einer überarbeiteten Kategoriestruktur in die neue Wettbewerbssaison. Der wichtigste Kreativwettbewerb im deutschsprachigen Raum will hierdurch noch deutlicher die Vielfalt an Kreativdisziplinen widerspigeln und ist nunmehr in acht Bereiche eingeteilt:

weiterlesen

GWA-Effies 2009 verliehen

Die Gewinner der Effies 2009 stehen fest: Den Preis in Gold konnten in diesem Jahr BMW, die Deutsche Telekom, der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und Edeka mit nach Hause nehmen. dasauge zeigt alle Siegerarbeiten.

Höherer Marktanteil, größere Bekanntheit, mehr Neukunden – Kommunikation ist ein bedeutender Wertschöpfungstreiber in Unternehmen. Das belegen die Effie-Awards 2009, die der Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA am 9. Oktober in Berlin verliehen hat.

weiterlesen

ADC-Gipfel kehrt Berlin den Rücken

Der jährliche Gipfel des Art Directors Club geht für mindestens drei Jahre nach Frankfurt am Main. Der Branchentreff kehrt damit nach 16 Jahren seiner bisherigen Heimat Berlin den Rücken.

Der „ADC-Gipfel der Kreativität“ zieht nach Frankfurt am Main. Die hessische Metropole hat sich unter den Bewerbungen für das Festival des Art Directors Club für Deutschland (ADC) e. V. durchgesetzt und wird für mindestens drei Jahre Standort des größten Treffens der Kreativ- und Kommunikationsbranche im deutschsprachigen Raum sein. Das Branchentreffen des ADC hat seit 1994 ohne Unterbrechung in Berlin stattgefunden.

weiterlesen
1

Inhaltsleer aber effektiv: Plakate zur Bundestagswahl

„Überflüssig“, „inhaltsleer“ – und doch effektiv: Die Wähler lehnen Wahlplakate ab und lassen sich dennoch von ihnen beeinflussen, so das Ergebnis einer Studie der Universität Hohenheim.

Wahlplakate der Parteien stoßen auch vor der Bundestagswahl 2009 auf wenig Begeisterung bei den Wählern. Zu diesem Schluss kommt eine Studie von Kommunikationswissenschaftlern der Universität Hohenheim. Am ehesten punktet noch die emotionale Kampagne der SPD, bei den individuellen Kadidaten liegt die CDU vorne. Plakate der Grünen haben den höchsten Wiedererkennungswert, die der FDP den geringsten. Die schlechtesten Noten vergaben die Testpersonen an die Linkspartei. Unterstützt wurde die Studie wurde von der Fritz-Thyssen-Stiftung.

weiterlesen

Werbebranche ist wieder optimistischer

Der „Werbeindex“ erholt sich – allerdings von niedrigem Niveau aus. Immerhin 21 Prozent der Werber und Medienmanager erwarten für das Jahresende wieder steigende Umsätze – vor allem im Internet.

Deutlich optimistischer als in den Quartalen zuvor blickt die deutsche Werbe- und Kommunikationsbranche in die Zukunft. Dies geht aus dem „Werbeindex“ hervor, den das Fachmagazin „Werben & Verkaufen“ (W&V) in seiner heutigen Ausgabe veröffentlicht hat.

weiterlesen

„Selection“, die Vierte

Das Kompendium „Selection – Germany’s Finest Agencies“ ist in seiner vierter Ausgabe erschienen. In Leineneinband und Goldschnitt stellen sich namhafte Agenturen und Neulinge zur Schau.

Die mittlerweile vierte Ausgabe des Jahrbuches „Selection – Germany’s Finest Agencies“ aus dem Verlag NBVD ist ab sofort erhältlich.

„Who is who“

Das 384 Seiten umfassende Kompendium, im Leineneinband und mit dreiseitigem Goldschnitt, will erneut den Status-Quo der Kommunikationsbranche in Deutschland dokumentieren. Nach Bundesländern geordnet, wird eine Auswahl der besten deutschen Agenturen aus Werbung, Design und Digitalen Medien vorgestellt. In der aktuellen Ausgabe werden, neben dem „Who is Who“ der Branche, auch einige vielversprechende Neulinge präsentiert.

weiterlesen

BVDW: Parteien verschenken Online-Potenzial im Wahlkampf

Der BVDW hat 110 Beschäftigte aus Internet-Unternehmen zum „Bundestagswahlkampf 2009 im Web“ befragt. Sie haben ein nur geringfügig ausgeschöpftes Potenzial in Sachen Internet-Wahlkampf ausgemacht.

Die Parteien schöpfen nach Einschätzung des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) das Potenzial des Internets für den aktuellen Bundestagswahlkampf 2009 nur geringfügig aus. Laut der aktuellen Umfrage „Trend in Prozent“ bewegt sich der Wahlkampf fast auf dem Niveau von vor vier Jahren. Der BVDW hat eine Woche lang schwerpunktmäßig Beschäftigte aus Unternehmen der digitalen Wirtschaft zum „Bundestagswahlkampf 2009 im Web“ befragt. Insgesamt sind 110 Fragebögen in die Auswertung eingeflossen.

weiterlesen

Microsoft-Yahoo-Allianz auf dem Prüfstand

Das US-Justizministerium will die geplante Zusammenarbeit von Microsoft und Yahoo im Bereich der Websuche einer genauen Überprüfung unterziehen. Die Behörde befürchtet zu wenig Wettbewerb.

Das US-Justizministerium hat die Internetkonzerne Microsoft und Yahoo dazu aufgefordert, nähere Informationen zu ihrer geplanten Kooperation im Bereich der Websuche preiszugeben. Auf Grundlage der genauen Einzelheiten will das Ministerium dann ausführlich prüfen, ob die Ende Juli dieses Jahres bekanntgegebene Partnerschaft der beiden IT-Riesen gegen die geltenden Wettbewerbsbestimmungen verstößt oder nicht.

weiterlesen

Krise macht Werbung schmuddeliger

Die Anzahl von Protesten aus der Bevölkerung zu kommerziellen Werbekampagnen ist im ersten Halbjahr um ein Viertel gestiegen – so die Halbjahresbilanz des Werberates. Als Grund hat das Gremium einen gestiegenen Leistungsdruck auf den Märkten ausgemacht.

Der Deutsche Werberat, die Selbstkontrolle der Werbebranche, hat werbende Unternehmen zu mehr Rücksichtnahme auf die Gefühle von Konsumenten aufgefordert. Die Anzahl der von Protesten aus der Bevölkerung betroffenen kommerziellen Werbekampagnen sei im ersten Halbjahr um ein Viertel auf 147 gestiegen, berichtete ein Sprecher des Gremiums in Berlin. Die Beanstandungen durch den Werberat hätten sich im Vergleich zum Vorjahr um fast ein Drittel von 30 auf 39 und davon die Anzahl der verhängten Rügen von drei auf fünf erhöht.

weiterlesen

Einloggen mit deinem Konto bei…


…oder OpenID:

dasauge® – Top-Karriereportal 2017